Galka Emmy Scheyer und die Kinder

Galka Emmy Scheyer mit Kindern, circa 1940, Foto: Lette Valeska, Copyright of Julia Hammid and the Estate of Tino Hammid
Galka Emmy Scheyer mit Kindern, circa 1940, Lette Valeska, Copyright of Julia Hammid and the Estate of Tino Hammid

„Ich lebe nur für Kunst und Kinder“ sagte Galka Emmy Scheyer oft. Sie arbeitete als Kindermädchen in Frankreich und England, an einer Girl’s School in Cheltenham soll sie Kurse im Malen gegeben haben. Später bezeichnet sie sich nicht nur als Minister oder Botschafter, sondern auch als Kindermädchen der Blauen Vier.

In New Yorks Experimental Schools und an der Anna Head School in Berkeley unterrichtet sie jahrelang. Im August 1928 spricht sie in Prag auf einem internationalen Kongress für Kunsterziehung über „Freie, imaginative und schöpferische Arbeit.“

In Los Angeles arbeitet sie an verschiedenen Schulen. Und sie hat eine private Kindergruppe in Beverly Hills. Mit Ausstellungen „ihrer Kinder“ in Museen weckt sie das Interesse von Sozialeinrichtungen und Psychologen. Sie wird gebeten, auch Kinder mittelloser Eltern und straffällig gewordene Jugendliche in Los Angeles zu fördern. Schließlich nimmt sie auch Erwachsene wie Lette Valeska in ihre „Kurse” auf.

Gesucht werden Berichte von Personen, die bei Galka Emmy Scheyers Malstunden in England, Frankreich und Amerika mitmachten.

Galka Emmy Scheyer mit Kindern, circa 1940
Fotos: Lette Valeska, Copyright of Julia Hammid and the Estate of Tino Hammid

Emmy Scheyer (Renée), Im Frühstückszimmer, 1915, Private Collection, London (Detail)
Emmy E. Scheyer und Eintracht Braunschweig
Wolfenbütteler Strasse 2, Braunschweig, Foto Privat
Die Blaue Vier in Braunschweig
Galka Emmy Scheyer mit Kindern, circa 1940, Lette Valeska, Copyright of Julia Hammid and the Estate of Tino Hammid
Galka Emmy Scheyer in Honolulu
Villa Rimpau, circa 1920, Fotograf unbekannt, Stadtarchiv Braunschweig (Detail)
Galka Emmy Scheyer in Hollywood
Die blaue Vier, The Blue Four, Galka Emmy Scheyer Zentrum
Die Logo-Geschichte